Zeit der Gnade

veröffentlicht in Sonntagsblog von Eugen

Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils. 2.Korinther 6,2

 

Es soll Sträflinge geben , die nach Verbüssung einer langen Haftstrafe nicht mehr in die Freiheit wollen, weil sie sich davor fürchten, in der Freiheit nicht mehr zurecht zu kommen.

 

Wenn Freiheit winkt bleibt kaum jemand gerne gefangen.

 

Aber wenn jemand, den die Todesstrafe erwartet, kurz vor seiner Exekution aus der Todeszelle herausgeholt wird und entlassen wird, ist kaum anzunehmen, dass er dann noch im Gefängnis bleiben will. Er ist froh, sein Leben behalten zu können. Und vielleicht ist er dankbar für eine neue Chance und nutzt sie auch.

 

Wenn wir Menschen das Evangelium verkünden, dann bringen wir ihnen die Botschaft: Du kommst aus der Todeszelle raus! Es gibt für dich eine zweite Chance. Komm mit!

 

Es ist eine Zeit des Heils, eine Zeit der Gnade.

 

Wird ein zum Tode Verurteilter aus der Todeszelle heraus entlassen, dann nicht, weil er begnadigt worden ist, sondern weil seine Unschuld erwiesen wurde.

 

Aber unsere Schuld ist erwiesen, die Schuld aller Menschen ist erwiesen. Da ist keiner, der gerecht ist, keiner, der ohne Sünde ist, keiner, der Gutes tut, keiner!

 

Wenn wir vom Todestrakt heraus kommen, dann nicht, weil wir unschuldig sind, sondern weil ein anderer für uns hingerichtet wurde. Wir können das annehmen und als freie Menschen heraus spazieren, oder ablehnen, und dann werden wir sterben. Das Gerichtsurteil bleibt dann bestehen.

 

Gott ist der Geber, der Garantierende und der Ermöglichende des Friedens.

 

Im Sommer war zu lesen, dass die letzten FARC Rebellen ihre Waffen abgegeben haben. Der Friede in Columbien ist trotzdem trügerisch. Werden sich alle daran halten?

 

Bei Gott ist, wenn Er uns Frieden anbietet, wirklich Frieden. Es ist mehr, als dass die Waffen schweigen. Er macht aus uns, Seinen Feinden, Seine Freunde, Seine Kinder, Seine Söhne.

 

Er lässt uns an Seinem Reich teilhaben, Er nimmt uns in Sein Haus auf. Das ist echtes Heil, echte Gnade. Das funktioniert deshalb, weil Er uns nicht nur frei macht, uns nicht nur Frieden anbietet, sondern weil Er uns sogar eine neue Natur schenkt, ein neues Wesen, das tatsächlich in Frieden mit Ihm leben kann, weil nicht mehr das Böse, die Sünde in uns Herschen muss sondern der Geist Gottes in uns herrschen will. Durch das neue Wesen und den Heilgen Geist, gibt es tatsächlich den Schalom, den Gottesfrieden.

Euer Eugen